12 Tipps zum Verzichten


Nimm dir Zeit, um die Macht der Gewohnheit durchbrechen…


Wie lange dauert es, um eine Gewohnheit langfristig zu ändern? Dies ist bei jedem Menschen unterschiedlich und hängt von der jeweiligen Gewohnheit und deren Ausprägung ab. Wer langfristig auf etwas verzichten und sein Verhalten ändern möchte, benötigt jedoch mindestens 21 – 30 Tage. Und nach zwei Monaten steigen die Erfolgsaussichten nochmal deutlich an.


  1. Es ist generell einfacher eine neue Gewohnheit zu entwickeln, als eine bestehende Gewohnheit zu verändern. Schaffe neue Gewohnheiten und verändere alte zugleich.
  2. Setze dir realistische Ziele. Auch beim Verzichten gilt, weniger ist oft mehr. Ebenso sollten die Ziele selbst beeinflussbar sein und nicht von äusseren Umständen abhängen.
  3. Formuliere keine Vermeidungsziele sondern setze positive Ziele. Besser „ein Buch während der Verzichtszeit lesen“, anstelle „weniger im Internet surfen“.
  4. Vermeide Zielkonflikte. So kann „der Verzicht auf Kuchen“ durchaus zum Konflikt mit der kommenden Geburtstagsfeier werden.
  5. Überleg dir eine Strategie, wie du die Verzichts-Zeit durchstehen kannst. Wo könntest du in Versuchung geraten und wie gedenkst du darauf zu reagieren?



  1. Baue dir im Alltag Erinnerungshilfen ein, die dich an deinen Verzicht erinnern.
  2. Verzichte nicht alleine, es geht einfacher in einer Gruppe. Ihr könnt euch gegenseitig herausfordern und motivieren.
  3. Erzähle möglichste vielen Personen worauf du verzichtest, so steigt die Verbindlichkeit. Allenfalls kannst auch eine Art Vertrag mit dir selber abschliessen.
  4. Vermeide Situationen in denen es dir besonders schwer fällt zu Verzichten.
  5. Halte durch! Meistens dauert die „Versuchung“ in Form von Gedanken nur sehr kurz. Der „Kampf“ findet im Kopf statt.
  6. Feiere deine Erfolge und sei zufrieden mit dir.
  7. Mach weiter, auch wenn dir der Verzicht nicht immer gelingt.