Konsum und Verzicht


Ob Minimalismus, Zero-Waste, Fairtrade, Plastikfasten oder Veganismus

— Bewusstes Konsumieren und Konsumverzicht liegen voll im Trend!



Hast du dich auch schon mal gefragt, woher eigentlich der duftende Kaffee stammt, den du dir jeden Morgen in die Tasse giesst? Wie viel die Kaffepflückerin in Bolivien, Indonesien oder Äthiopien verdient? Oder wo all die Coffee-to-go-Becher und Kaffeekapseln landen, die hierzulande tagtäglich tausendfach konsumiert werden?

Die Gründe und Motivationen fürs Verzichten sind unter den zahlreichen TeilnehmerInnen an unserer time:out-Aktion höchst unterschiedlich. Bei den meisten von ihnen begann das Interesse für die Themen Konsum, Fasten und Verzichten exakt mit solchen Fragen. Immer mehr Menschen machen sich Gedanken über globale wirtschaftliche Zusammenhänge und Abhängigkeiten und reflektieren die gesellschaftlichen und ökologischen Folgen ihres eigenen Konsumverhaltens. Und wirken durch bewussten Konsum oder Verzicht dem verschwenderischen Lebensstil, dem Überfluss an Konsumgütern und den damit einhergehenden Problemen entgegen.

Konsumverzicht als Chance?

Die Teilnahme bei time:out bietet eine tolle Möglichkeit, um sich mit diesen Themen allein oder gemeinsam mit Gleichgesinnten auseinanderzusetzen, den eigenen Konsum zu überdenken und alternative Verhaltensweisen einfach mal auszuprobieren.

Melde dich jetzt an



Negative Auswirkungen übermässigen Konsums:

Was bringt ein zeitweiliger Konsumverzicht?